KORONI | ΚΟΡΩΝΗ

… Ein romatisches Fischerdorf in Messinia, Griechenland.

Messinia im griechischen Raum

Messinia im griechischen Raum

Der geschichtliche Vorhang des Regierungsbezirks öffnete sich bereits vor 5000 Jahren, als die Prinzessin Messini aus Argos beschloss, sich am südwestlichen Ende des Peloponnes niederzulassen. So gab sie der Gegend auch ihren Namen: Messinia.

Messinia im griechischen Raum

Eine glänzende Vereinigung der Sonne und des Mittelmeers. Die geographische Lage, die vielfältigen landwirtschaftlichen Pflanzungen und der geophysische Reichtum machen die Gegend beneidenswert. Hier hat die Ewigkeit ihren Platz.

messinia-im-griechischen-raum_4-640-x-480_92

 

Das malerische Messinia mit steinernen Landschaftswundern, voll unendlichen Grüns, weiß in jedem Winkel das Geheimnis des Auftauchens einer glorreichen historischen Vergangenheit stolz empor zu halten. So nimmt eine Reise durch Messinia schnell die Form einer Erkundungsfahrt an. Pflasterstraßen, Feldwege, asphaltierte Straßen, Abhänge, Täler, Hügel, hohe Bergspitzen führen immer dorthin, wo die Natur, die Religion und der Mensch Tempel und Kloster erbauten.

messinia-im-griechischen-raum_3-640-x-480_92

Die griechische Geschichte erwähnt die ersten Einwohner der weiteren Umgebung 2500 v.Chr. Die Gegend entwickelte sich schnell zu einem wichtigen wirtschaftlichen und kulturellen Mittelpunkt der antiken griechischen Welt. Der Reichtum, die schöne Landschaft und die strategische Lage bescherten den Einwohnern Wohlstand, zogen jedoch auch die Mächtigen jeder Epoche an, die es sich aneignen wollten.

Pausanias, der es fünf Jahrhunderte später besuchte, ordnet es dem heutigen Petalidi zu. Pausanias berichtet von den Tempeln des Dionysos, der Artemis und des Asklepios sowie von der Statue der Göttin Athene, dem bronzenen Standbild des Zeus, den Heiligtümern der Ino, des Apollo von Korinth und der Festung der Kolloniden.

Messinia im griechischen Raum_5 640 x 480_92.jpg

Die großen Neuordnungen des weiteren griechischen Raumes der darauf folgenden Jahrhunderte treffen Koroni an seinem heutigen Ort. Koroni kam unter die Herrschaft der Franken, der Venezianer und 1500 n.Chr. schließlich der türkischen Islamiten. 1824 beschlossen die Griechen einen Angriff auf die Burg von Koroni, der sogenannten Resalto, doch die Türken entdeckten und töteten sie.

messinia-im-griechischen-raum_6-640-x-480_92

1825 brannte Ibrahim Pasha Koroni nieder und verwüstete es vollständig. 1828 übergibt der französische General Maison Koroni an den griechischen andenführer Nikitara, Türkenfresser genannt, und der Bischof Joseph von Androusa hält in der venezianischen Kirche des Heiligen Rok einen Gottesdienst, die dann zur griechisch-orthodoxen Kirche des Heiligen Haralambos geweiht wurde.

Quelle: ARAK ADV. Koroni, Lady of the South – Summer Guide

Tradition und kulturelle Veranstaltung <<< zurück     weiter >>> Koroni in Messinia
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s